Leichtathletik

Michael Erbe und Stephanie Trottenberg mit erfreulichen Platzierung beim Lauf in Schwerin

Michael Erbe (Lokomotive Dortmund) nutzte mit seiner Teamkollegin Stephanie Trottenberg einen Kurzbesuch in Schwerin, um am dortigen 4. Seetraillauf teilzunehmen. Der 50-jährige Dortmunder belegte auf der 33km-langen Distanz, die einige Höhenmeter aufwies, im Gesamtklassement in respektablen 2:24:24 Stunden einen erfreulichen zwei Rang. Stephanie Trottenberg beendete das Rennen, das viele Waldpassagen aufwies, bei den Frauen als Dritte in 3:09:28 Stunden. „Schwerin bietet sehr viele Strecken durch die Natur. Unser Kurztrip hat sich auf jeden Fahl gelohnt,“ betonte Michael Erbe. Für ihn und Stephanie Trottenberg wird der Lauf in Schwerin wahrscheinlich der letzte in diesem Jahr gewesen sein, da wegen der aktuellen Corona-Lage aktuell kaum noch Laufveranstaltungen angeboten werden.

Text: Peter Middel; Foto: Privat

Bildzeile: Stephanie Trottenberg und Michael Erbe zeigten sich hochzufrieden mit ihrem Abschneiden in Schwerin

Similar Posts