Leichtathletik

Platz sechs für Stabhochspringer Till Marburger bei der U20-WM

Mehr als drei Stunden dauerte der Stabhochsprung-Wettbewerb am Donnerstagnachmittag (Ortszeit). Grund dafür war vor allem das Privatduell zwischen Anthony Ammirati (Frankreich) und Juho Alasaari (Finnland), die sich gegenseitig von Höhe zu Höhe trieben. Der Franzose holte sich mit 5,75 Meter die Goldmedaille.

Die beiden deutschen Athleten waren zu diesem Zeitpunkt bereits lange ausgeschieden – und hatten zuvor platzierungstechnisch überzeugen können. Till Marburger (LG Olympia Dortmund) sprang mit 5,15 Metern auf Rang sechs, Marec Metzger (VfL Sindelfingen) höhengleich auf Platz neun.

Till Marburger hatte zunächst mit der Anfangshöhe von 4,90 Metern Schwierigkeiten, schaffte diese aber im dritten Anlauf. Die 5,15 Meter sprang er schließlich im ersten Versuch, Marec Metzger benötigte hier einen Anlauf mehr. Angesichts ihrer Bestleistungen von 5,30 Metern zeigten sich die beiden Deutschen mit ihren Höhen nicht ganz zufrieden.

„Ich bin zufrieden ins Finale gekommen zu sein, aber wir wissen beide, dass wir heute höher hätten springen können. Der sechste Platz ist super, die Höhe nicht ganz“, kommentierte Till Marburger sein Abscheiden in Cali.

Peter Middel

Weitere Infos zur U20-WM

https://www.leichtathletik.de/termine/top-events/2022/u20-wm-2022-cali

Similar Posts