Leichtathletik

Top-Besetzung beim Jump`n`Run Meeting am 15. August in Dortmund

Eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig veranstaltet die LG Olympia Dortmund am 15. August im Stadion Rote Erde das PUMA Jump’n’Run Meeting. Und vier Tage vor dem Meldeschluss veröffentlichen die Organisatoren des Vereins nun erste Listen mit den Top-Meldungen über die Strecken 800, 1500 und 5000 Meter.

So führt die Reihe  der Meldungen über 5000 Meter der Männer der deutsche Hallenmeister über 3000 Meter, Maximilian Thorwirth (SFD 75 Düsseldorf-Süd) an, dicht gefolgt vom norwegischen Hallenmeister über 3000 Meter des vergangenen Jahres, Per Svela, dem Niederländer Benjamin de Haan, EM-Teilnehmer 2018 in Berlin, und Emile Cairess (Großbritannien), der 2019 die Bronzemedaille über 10.000 Meter bei den U23-Europameisterschaften in Gävle gewann.

Auch die weiteren Namen in der Meldeliste sprechen für ein schnelles Rennen in der Roten Erde: Simon Debognies (Niederlande; U23-Vizeeuropameister 2017), Hugo Hay (Frankreich; U23-Vizeeuropameister 2019) und Ilyas Yonis Osman vom TV Waldstraße Wiesbaden, der am vergangenen Samstag in Pfungstadt seine 1500 Meter-Bestzeit auf 3:40,52 Minuten verbessern konnte. Für das erhoffte schnelle Tempo wird der zweifache Deutsche Meister über 5000 und 10.000 Meter, Sebastian Hendel von der LG Braunschweig sorgen.

Die Liste des 5000 Meter-Laufes der Frauen wird angeführt von der mehrfachen belgischen Meisterin Nina Lauwaert (Bestzeit 15:48,61 Min.), gefolgt von Diane van Es (Niederlande; 15:59,68 Min.), der belgischen Meisterin über diese Distanz, Lisa Rooms (16:00,88 Min.) sowie der U23-Vizeeuropameisterin im Crosslauf, Jasmijn Lau (Niederlande; 16:07,69 Min.).

Und auch die kürzeren Strecken entwickeln sich zu Highlights des Meetings. So freuen sich die Veranstalter zum Beispiel auf die 1500 Meter der Männer mit dem Niederländer Richard Douma, Vierter der EM 2016, den Belgiern Isaac Kimeli, Vize-Europameister 2018 im Crosslauf, und Stijn Baeten, amtierender belgischer Hallenmeister auf dieser Distanz. Mit Josh Lay aus Großbritannien, Bronzemedaillengewinner bei der U20-EM 2019 in Boras und Robin Hendrix aus Belgien, der im letzten Jahr 5000 Meter-Bronze bei der Universiade holte, stehen zwei weitere Läufer mit Bestzeiten unter der 3:40-Minuten-Marke in der Meldeliste. Die schnellsten Deutschen in der Liste sind Lukas Abele (SSC Hanau-Rodenbach) sowie die beiden Lokalmatadore Elias Schreml  und Steffen Baxheinrich.

Bei den Frauen haben sich unter anderem die niederländische Hallenmeisterin Elsbeth Ciesluk sowie die beiden norwegischen Schwestern Ina und Maren Halle Haugen angekündigt. Über 800 Meter der Männer kommt es zum Duell zwischen dem mehrfachen belgischen Meister Aaron Botterman und dem Dritten der Hallen-EM 2019 über 400 Meter, Tony van Diepen aus den Niederlanden.

Noch bis kommenden Sonntag kann für das Jump’n’Run Meeting gemeldet werden und noch sind einige Startplätze in fast allen Disziplinen frei.

Bildzeile: Maximilian Thorwirth (l) und Mohumed Mohamed zählen zu den Top-Athleten in der Roten Erde (Foto: Peter Middel)

Similar Posts