Nachwuchs des TSC Eintracht 48/95 gewann den Kreispokal zum vierten Mal in Reihenfolge

Da kam bei Victor, dem Maskottchen des TSC Eintracht 48/95, große Freude auf. Zum vierten Mal in Folge gewannen die Mädchen und Jungen des Vereins den Kreispokal.

In der Gesamtwertung dominierten sie recht eindrucksvoll mit 936 Punkten vor dem LAC Dortmund (436 P.), dem OSC Dortmund (145 P.), dem BV Teutonia Lanstrop (132 P.), dem TUS Westfalia Hombruch (117 P.) und dem TB Marterloh (98 P.). Ausschlagend für den souveränen Erfolg des TSC Eintracht 48/95 war, dass die „Blauhemden“ in allen Altersklassen und Disziplinen zahlreich vertreten waren. Lediglich in der Klasse M 8 mussten sie dem LAC Dortmund mit 71 zu 26 Punkten den Vortritt lassen. Recht erfreulich war, dass zwölf Vereine an diesen Meisterschaften teilnahmen. Dies zeigt, dass in der Sportstadt Dortmund nicht nur der Fußball, sondern auch die Leichtathletik einen recht hohen Stellenwert hat.„Wir haben viele tolle Leistungen, die Anlass zu Hoffnungen geben, gesehen. Über 200 Jungen und Mädchen nahmen an diesen Meisterschaften teil. Mit dieser erfreulichen Resonanz können wir zufrieden sein. Nun kommt es darauf an, die jungen Athletinnen und Athleten gezielt zu fördern und bei ihnen die Freude am Sport zu erhalten, “ bilanzierte Kreis-Sportwartin Lisa Riborz.