Fußball Erwachsene Kreispokal Damen Kreispokal Herren

Es geht wieder los: Halbfinalspiele im Kreispokal terminiert

Es geht endlich wieder los: Mit dem Halbfinale im DFB-Pokal auf Kreisebene stehen nach einer rund fünfmonatigen, durch die Corona-Pandemie erzwungene, Pause im August sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen die ersten Pflichtspiele im Kreis auf dem Programm. Alle vier Partien sind inzwischen terminiert, die Durchführung der Begegnungen erfolgt unter der strikten Einhaltung des strengen und den Vereinen vorliegenden Hygiene-Konzeptes.

Im Männer-Wettbewerb wartet alles gespannt auf das Duell zwischen Westfalenliga-Aufsteiger TuS Bövinghausen und Oberligist ASC 09, das am Donnerstag, den 13. August, um 19.00 Uhr an der Provinzialstraße angepfiffen wird. Für viele ist dieser Vergleich mit dem aufstrebenden Klub aus dem Westen der Stadt und der Nummer eins des Dortmunder Amateurfußballs das vorweg genommene Endspiel. Einen Tag zuvor bereits stehen sich A-Kreisligist Dortmunder Löwen Brackel 61 und Bezirksligist Mengede 08/20 gegenüber. Anstoß auf dem Sportplatz am Brauksweg ist um 19.30 Uhr.

Bei den Frauen ist das erste Halbfinale zwischen den Bezirksligisten Wambeler SV und BV Lünen 05 schon für den 4. August (19.30 Uhr) angesetzt worden. Der Gewinner muss genau 14 Tage auf seinen Endspiel-Gegner warten, denn die zweite Partie der Vorschlussrunde zwischen A-Ligist SuS Hörde und Landesligist Eintracht Dorstfeld steigt erst am 18. August. Anstoß ist ebenfalls um 19.30 Uhr.

Bei den Männern wie bei den Frauen sind beide Endspielteilnehmer für den Pokalwettbewerb auf Verbandsebene startberechtigt. Als dritter Vertreter unseres Kreises ist im Männerbereich Landesliga-Aufsteiger Türkspor Dortmund als Gruppenerster der Bezirksliga 8 dabei. Bei den Frauen hingegen ist der SV Berghofen nach seinem Aufstieg in die 2. Bundesliga direkt für den DFB-Pokal qualifiziert und nimmt nicht am Westfalenpokal teil.

In diesem Jahr kein gemeinsamer Finaltag

Ein gemeinsamer Endspieltag der Männer und Frauen wie im vergangenen Jahr, als fast 1000 Zuschauer im Stadion an der Hövel die Pokaltriumphe des Gastgebers TuS Eichlinghofen (Männer) und der DJK Eintracht Dorstfeld (Frauen) miterlebten, findet in diesem Jahr nicht statt – dies verbieten allein schon die strengen Corona-Auflagen. Beide Begegnungen werden somit separat durchgeführt. Spielorte und Termine werden erst nach den Halbfinals festgelegt.

Text: Udo Stark

Similar Posts