Fußball Jugend

Änderung der Zahlungsmodalität zum Bildungs- und Teilhabegesetz (BuT)

Zum 01.07.2019, also vor über einem Jahr, ist das neue „ Starke-Familien-Gesetz “ in Kraft getreten. Dieses neue Gesetz hat in Dortmund dafür gesorgt, dass das Sozialamt die Mitgliedsbeiträge für die B+T Kinder nicht mehr an die Vereine gezahlt hat, sondern an die Eltern, der bedürftigen Kinder.

Etliche Dortmunder Fußballvereine habe seit dem massive Probleme an die Mitgliedsbeiträge dieser Kinder zu kommen. Nur mit großem zeitlichen, personellen und finanziellem Aufwand konnte überhaupt ein Teil der ausstehenden Mitgliedsbeiträge eingenommen werden.

Von vielen Vereine wissen wir inzwischen, dass die ausstehenden Mitgliedsbeiträge mehrere hundert bis zu mehreren tausend!! Euro betragen.

In dieser Woche haben sich nun der StadtSportBund (SSB), vertreten durch Nadine Euler und Paul Pyka, der FLVW Dortmund, vertreten durch Anke Bohlander und die Geschäftsstellenleiterin des Sozialamtes Dortmund mit 2 weiteren Kollegen ein 3. Mal zu dieser Angelegenheit getroffen.

Da sowohl der SSB, als auch die Vertreterin des FLVW, auf diversen Veranstaltungen mit den OB Kandidaten, den Bundestagsabgeordneten oder mit den sportpolitischen Sprechern der Fraktionen über dieses, für uns leidige Thema gesprochen haben, war das angesetzte Gespräch mit dem Sozialamt nur wesentlich zielführender für uns Vereine, als die 2 davor.

Wir haben einen guten Kompromiss gefunden und uns darauf verständig, dass es kurzfristig ein neues Formular vom Sozialamt geben wird, bei dem die Eltern ankreuzen können, ob die Gelder auf Ihr Konto gezahlt werden oder direkt an den Verein. Da die Vereine dieses Formular ausfüllen müssen, liegt es nun in deren Hand, die Eltern davon zu überzeugen, das Geld doch durch das Sozialamt direkt an die Vereine überweisen zu lassen.

Sobald die neuen Formulare da sind, hört Ihr wieder von uns. Zum 01.10.2020 soll mit dem neuen Verfahren gestartet werden.

 

Similar Posts