Allgemein Leichtathletik

LC Rapid Dortmund setzt weiter auf Kontinuität

Die Jahreshauptversammlung des LC Rapid war eine besondere Vor 20 Jahren wurde der Verein gegründet und die Langstreckler sammelten während dieser Zeit hervorragende Erfolge. Auf internationalem Parkett erkämpften Läufer wie Clemens Wittig, Karl-Walter Trümper und Michele Pugliese tolle Erfolge bis hin zu Weltmeistertiteln. Sascha van Staa imponierte national durch starke Hindernisrennen. In guter Erinnerung sind die erstklassigen Rennen von Jens Wilky und Ansgar Lenfers, die zur deutschen Spitzenklasse zählten..

Aber die Rapidos halten sich nicht mit Rückblicken auf. Sie setzen im Vorstand auf bewährte Kräfte und wollen auch in Zukunft eine feste Größe in der heimischen Leichtathletik bleiben. Gerd Kappert wird auch in Zukunft den führen und wird durch Andreas Lorenz und Martin Hedtkamp unterstützt.

Zu ihrem „Sportler des Jahres 2020“ wählte der LC Rapid den 22jährigen Felix Wolff. Er schaffte übe 15 Kilometer mit 55:46 Minuten den Sprung an die Spitze der Kreisbestenliste und machte darüber hinaus durch 9:25,00 Minuten über 3000 Meter und 35:16 Minuten über zehn Kilometer   auf sich aufmerksam.

Text: Horst Merz; Foto: Privat

Bildzeile: Felix Wolff wurde beim LC Rapid Sportler des Jahres 2020

 

Similar Posts