Allgemein Leichtathletik

Dortmunder Leichtathleten trauern um Ute Franke

Die Dortmunder Leichtathleten trauern um Ute Franke, die im Alter von 77 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben ist.

Die frühere Mehrkämpferin   engagierte sich nach ihrer aktiven Laufbahn  40 Jahre lang m PTSV Dortmund mit großem Erfolg in der Nachwuchsarbeit. Unter ihrer fachkundigen Anleitung legten so bekannte Leichtathleten wie Ansgar Lenfers, Sabine Knothe und Yannic Apel die Grundlage für ihre späteren Spitzenleistungen.

Ute Franke unterstützte bei Leichathletik-Veranstaltungen in Dortmund zudem in vielen Bereichen auch ihren Ehemann Wolfgang Franke, der 40 Jahre lang mit großem Engagement Kreis-Sportwart in der Westfalenmetrole war. So half Ute Franke, die ihren Mann 1966 bei einem Leichtathletik Sportfest kennenlernte, oft im Wettkampfbüro und bei der Startnummernausgabe aus.

Für ihre langjährige Tätigkeit als  Trainerin und eifrige Mitarbeiterin im Wettkampfbüro erhielt Ute Franke unter anderem die Goldenen Ehrennadeln des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) und des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW). )

 

Text/Foto: Peter Middel

 

Bildzeile: Das Foto zeigt Ute Franke 2009 bei ihrer Verabschiedung als Trainerin beim Post SV. Links neben ihr der frühere Abteilungsleiter Rolf Dierks, rechts neben ihr ihr Eheman Wolfgang Franke. Das

 

 

Similar Posts