Leichtathletik

Lea Sophie Benzin verbessert sich über 200 Meter enorm

 

LGO-Sprinterin Lea Sophie Benzin konnte am vergangenen Samstag beim Flanders Cup im belgischen Leuven ihre Bestzeit über 200 Meter bei nur leichtem Rückenwind gleich um vier Zehntelsekunden auf hervorragende 23,66 Sekunden verbessern und blieb damit zum ersten Mal in ihrer Karriere unter 24 Sekunden, und das gleich deutlich. Damit landete die 22-Jährige in dem stark besetzten Teilnehmerfeld auf Rang 6.

Für Lea Sophie Benzin ist dies ein versöhnlicher Saisonabschluss, zumal dieses Jahr für sie nicht so wie erhofft lief. In der Hallensaison zog sie sich zunächst einen Bänderriss bei einer Uni-Lehrveranstaltung zu und musste daher auf ihren Start bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften in Leipzig verzichten. Und im Juni wurde sie wenige Tage vor den Deutschen Meisterschaften in Berlin von einer Corona-Infektion ausgebremst.

Bildzeile: Lea Sophie Benzin blieb erstmalig unter 24 Sekunden über 200

Similar Posts