Leichtathletik

Uwe Kernich wurde mit der westfälischen Kampfrichtermedaille ausgezeichnet

Trotz eines Starkregens, der zu einer zweistündigen Unterbrechung zwang, und lediglich 15 Grad meisterte Till Marburger (LG Olympia Dortmund) am vergangenen Freitag bei einer Leichtathletik-Veranstaltung seines Vereins in Dortmund-Hacheney im Stabhochsprung respektable 5,20 Meter und blieb damit nur zehn Zentimeter unter seiner persönlichen Bestleistung.

„Für die Bedingungen bin ich mit dieser Leistung sehr zufrieden. Neben den äußeren Bedingungen hatte ich auch mit Krämpfen zu kämpfen“, berichtete der Sechste der U20-WM in Cali (Kolumbien). Das Abendsportfest fand im Rahmen des Sommerfestes der LG Olympia Dortmund statt. Anlässlich der Veranstaltung zeichnete LGO-Präsident Michael Adel auch Anna Malia Hense, Linn Kleine, Mohamed Mohumed, Henrik Krause und Till Marburger für ihre internationalen Einsätze aus. Es fehlte 400-Meter-Läufer Manuel Sanders.

Geehrt wurde auch Uwe Kernich (TV Einigkeit Barop), der für seinen engagierten Einsatz im Kampfrichterbereich von Kreis-Geschäftsführerin Andrea Bokelmann und dem Vorsitzenden des Kreis-Leichtathletik Ausschusses, Michael Adel; mit der westfälischen Kampfrichter-Medaille ausgezeichnet wurde.

Andrea Bokelmann und Michael Adel überreichen im Rahmen des LGO-Sommerfestes dem Baroper Uwe Kernich die westfälische Kampfrichtermedaille (Fotoi: Peter Middel)

Similar Posts